Publikationen & GAIA

Beauftragte




GAIA- und Medienbeauftragte

Angela Franz-Balsen


Angela Franz-Balsen
Dr. Angela Franz-Balsen
Avenue de Tervueren 266c / 6
1150 Brüssel
Belgien
Telefon
Mobil
E-mail
+32 (0)2 - 763 12 89
+32 (0) 473 13 70 26
franzbals(at)aol(dot)com




Publikationen

 

Die Beiträge der oekom-Buchreihe Edition Humanökologie können hier eingesehen und bestellt werden. Die Buchreihe wird seit 2004 in Kooperation der Deutschen Gesellschaft für Humanökologie e.V. und dem oekom-Verlag herausgegeben.

 

Human Ecology Studies and Higher Education for Sustainable Development. European Experiences and Examples
Angela Franz-Balsen & Lenelis Kruse (Hrsg.)
Edition Humanökologie Band 10, oekom-Verlag 2016

   

Systemtheorie und Humanökologie
Positionsbestimmungen in Theorie und Praxis

Karl-Heinz Simon & Felix Tretter (Hrsg.)
Edition Humanökologie Band 9, oekom-Verlag 2015

 

Mahlzeitenpolitik
Zur Kulturökologie von Ernährung und Gender

Parto Teherani-Krönner & Brigitte Hamburger (Hrsg.)
Edition Humanökologie Band 8, oekom-Verlag 2014

Was uns nährt, was uns trägt
Humanökologische Orientierung zur Welternährung

Kurt Egger & Stephan Pucher (Hrsg.)
Edition Humanökologie Band 7, oekom-Verlag 2012

 

Human-Nature Interaction in the Anthropocene
Potentials of Social-Ecological Systems Analysis
Marion Glaser, Gesche Krause, Beate M.W. Ratter & Martin Welp (eds.)
Band zur Jahrestagung 2008
Studies in Environment, Culture, and Society (SECS 1), Routledge 2012
Buch beim Verlag bestellen oder online kaufen

Ethik und Umweltpolitik
Humanökologische Positionen und Perspektiven

Karl Bruckmeier & Wolfgang H. Serbser (Hrsg.)
Edition Humanökologie Band 6, oekom-Verlag 2008

 

Evaluation inter- und transdisziplinärer Forschung Humanökologie und Nachhaltigkeitsforschung auf dem Prüfstand
Susanne Stoll-Kleemann, Christian Pohl (Hrsg.)
Edition Humanökologie Band 5, oekom-Verlag, 2007

Fachübergreifende Nachhaltigkeitsforschung: Stand und Visionen am Beispiel nationaler und internationaler Forscherverbünde
Bernhard Glaeser (Hrsg.)
Edition Humanökologie Band 4, oekom Verlag, 2006

 

Land — Natur — Konsum: Bilder und Konzeptionen im humanökologischen Diskurs
Wolfgang Serbser, Fritz Reusswig, Heide Inhetveen (Hrsg.)
Edition Humanökologie Band 3, oekom Verlag, 2005

Küste, Ökologie und Mensch: Integriertes Küstenmanagement als Instrument nachhaltiger Entwicklung
Bernhard Glaeser (Hrsg.)  
Edition Humanökologie Band 2, oekom Verlag, 2005

 

Humanökologie: Ursprünge - Trends - Zukünfte
Wolfgang Serbser (Hrsg.)  
Edition Humanökologie Band 1, oekom Verlag, 2004

Humanökologische Perspektiven in der Gesundheitsförderung
Barbara P. Hazard (Hrsg.)
VS Verlag für Sozialwissenschaften (vormals Westdeutscher Verlag), 1997.
Abstract 

 

Mensch und Lebensraum: Fragen zu Identität und Wissen
Dieter Steiner (Hrsg.)
VS Verlag für Sozialwissenschaften (vormals Westdeutscher Verlag), 1997 [Tagungsband zur DGH-Jahrestagung 1994].

Bevölkerung — Umwelt — Entwicklung
Josef Schmid (Hrsg.) 
VS Verlag für Sozialwissenschaften (vormals Westdeutscher Verlag), 1994 [Tagungsband zur DGH-Jahrestagung 1993].

 

Umweltbelastungen und Ängste
Karl Aurand, Barbara P. Hazard, Felix Tretter (Hrsg.)
VS Verlag für Sozialwissenschaften (vormals Westdeutscher Verlag), 1993.
Abstract

Humanökologie und Kulturökologie
Bernhard Glaeser, Parto Teherani-Krönner (Hrsg.) 
VS Verlag für Sozialwissenschaften (vormals Westdeutscher Verlag), 1992.
Abstract

 

Humanökologie: Grundlagen präventiver Umweltpolitik
Bernhard Glaeser (Hrsg.) 
VS Verlag für Sozialwissenschaften (vormals Westdeutscher Verlag), 1989.

 

 

Publikationen

Die Deutsche Gesellschaft für Humanökologieist Mitherausgeber der Zeitschrift GAIA und Mitglied im Verein GAIA e.V. seit 1992. Seit dem erhalten die Mitglieder der DGH die Zeitschrift zu Vorzugskonditionen. Seit 2001 wird GAIA vom Ökom-Verlag in München publiziert.

Seit 2003 arbeitet die DGH auch bei ihren Publikationen eng mit dem Oekom-Verlag in München zusammen. Die Edition Humanökologie bietet dabei die Plattform die ganze Themenvielfalt einer interdisziplinären Gesellschaft aufzugreifen.

Kooperation mit GAIA

Seit 1992 besteht ein Kooperationsvertrag zwischen der DGH und der Fachzeitschrift GAIA. Mitglieder der DGH erhalten ein GAIA-Abonnement zum ermäßigten Preis als Teilleistung für den jährlichen Mitgliedsbeitrag.

GAIA ist eine transdisziplinäre Zeitschrift für ökologische Perspektiven in Natur-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaften; sie wird von den Universitäten Zürich, Konstanz und St. Gallen betreut. GAIA veröffentlicht Beiträge zur Lösung von Problemen, die davon herrühren, dass der Mensch seine natürlichen Lebensgrundlagen immer rascher zerstört. Bei der Suche nach einem neuen "Umweltmanagement" treten auch andere als im engeren Sinne ökologische "Umwelten" in den Blick: gesellschaftliche, wirtschaftliche und technische. Umweltforschung in der ganzen Breite, Strategien der Umweltvorsorge und die Entwicklung nachhaltiger Formen des Wirtschaftens sind die Grundthemen der Zeitschrift.

Mehr über diese Zeitschrift erfahren Sie auf den Webseiten des Oekom-Verlags München. Hier finden Sie Inhaltsverzeichnisse und Auszüge der aktuellen Hefte sowie die Adressen der Redaktionsbüros. Sie können frühere Ausgaben beim Verlag direkt online bestellen. Die Inhaltsverzeichnisse und Auszüge der GAIA-Zeitschriften für die Jahrgänge 1998, 1999 und 2000 sind beim Nomos-Verlag Baden-Baden erhältlich.

Unsere GAIA-Beauftragte ist:

Frau Dr. Angela Franz-Balsen

Hinweise für Autoren

Hier finden Sie detaillierte Hinweise zur Gestaltung von Manuskripten vorgesehen als DGH-Publikationen.

 

Allgemeine Hinweise

  • Länge: die üblichen 15-20 Seiten, wobei begründete Abweichungen möglich sind. Das gilt insbesondere für die zusammenfassende Berichterstattung.
  • Internationale Zitierweise wie folgt: Autor, Jahr und Seite im Text in Klammer.
  • Am Ende alphabetisches Literaturverzeichnis. Bücher mit Ort und Verlag, Titel kursiv. Zeitschriftennamen ausschreiben und kursiv. Graue Literatur, Broschüren u. ä. nicht kursiv.
  • Graphiken (Strichzeichnungen, schwarz-weiß oder Graustufen, mit oder ohne Text) sind bei Einhaltung einer Auflösung von 600 dpi (Raster 100 lpi) kein Problem. Bitte beachten Sie insofern die Hinweise in der Druckformatvorlage. Farbfotos/Abbildungen (Farbseiten) kosten pro Druckbogen ca. € 300 mehr. Wir müssen daher nach Eingang der Manuskripte sehen, wie viele wir uns leisten können. Bitte gestalten Sie Ihre Farbabbildungen daher vorsichtshalber so, dass sie auch schwarz-weiß verwendbar sind.

     

Einzelheiten

Wichtig: AutorInnen werden gebeten, die derzeit gültige Druckformatvorlage (Zip-Archiv) für die DGH-Schriftenreihe zu benutzen. Dort sind auch die in der Schriftenreihe verwendete Schrifttype und weitere Hinweise enthalten. Diese Anleitung ist auch in PDF und  und MCW (für Apple/MacIntosh) zum Download vorhanden. Apple/MacIntosh-Benutzer sollten mit dem Herausgeber Kontakt aufnehmen.