Jahrestagungen bis 2015

Keynotes

 

May 14, 16:00-16:45

Ian Douglas:
"Urban Futures: Sustainability and Equity in the Face of Climate Change"

Bio:
Ian Douglas is Emeritus Professor of Physical Geography at the University of Manchester, UK.  Educated at Oxford (B.Litt., M.A.) and the Australian National University (Ph.D.) he was Professor of Geography at the University of  New England, Australia before moving to Manchester and also Visiting Professor at Université Paris 1.  As a geomorphologist, he became interested in urban environmental issues related to erosion on building site in Kuala Lumpur and has written books on Humid Landforms, the Urban Environment and Cities: an Environmental History. With past projects in Malaysian Borneo’s rainforests and in urban metabolism, he is now concerned with urban ecology. His textbook on Urban Ecology, co-authored with Philip James, will be published in October 2014.

 

May 14, 16:45-17:30

Ernst Ulrich von Weizsäcker:
"Sustainable Development Goals: wo gibt's überhaupt noch Chancen?"

Bio:
Ernst Ulrich von Weizsäcker, born 1939, Co-Chair, International Resource Panel, Co-President of the Club of Rome, Web: www.ernst.weizsaecker.de
Earlier stations: Professor of Biology, University  President, Director UN Centre for Science and Technology for Development, New York, Director, Institute for European Environmental Policy, President, Wuppertal Institute for Climate, Environment, Energy. 1998-2005 MP, Germany, Chair of the Bundestag Environment Committee. Dean, Bren School for Environmental Science and Management, UC Santa Barbara, California. Publications: 1994 Earth Politics. 1997 Factor Four (w/ A & H Lovins). 2010, Factor Five (w/ K. Hargroves et al).

 

May 15, 12:45-13:30

Donnell Davis:
"The Social Dimension of Climate Change"

Bio:
Donnell Davis, I am owner of Envirobusiness, a sustainability consultancy, registered in Australia and operating internationally since 2000. Some projects are now ongoing entities for Greening the Boardroom, Friends of South East Queensland, Sisters 4 Sustainability, Creating Climate Sensitive Cities and Urban Climate Governance. I was fortunate to gain 25 years of diverse experience inside government, ranging from rural water administration, auditor-general experience to organisational review and portfolio evaluation management, to directorship in resource and development portfolios and Cabinet review for intergovernmental relations agreements and Australia/New Zealand Economic Zone Standards and United Nations Treaties.  My current challenge is to win the “race between education and climate catastrophe” by applying accelerated learning for capacity building for professionals and community leaders to address living with climate change in human settlements.

 

May 15, 18:45-19:30

Christine von Weizsäcker:
"Green and Participative Cities - But what's about their Surrounding Country Side and its Inhabitants?"

Bio:
Christine von Weizsäcker
is a biologist, researcher and activist. She has been working on technology assessment for civil society since the mid-seventies and participated in the negotiations of the Rio Process on sustainable development since 1992 and of the Convention on Biodiversity (CBD) and its Protocols since 1994. She is president of Ecoropa, president of Women in Europe for a Common Future (WECF), member of the Advisory Committee of the German Society for Human Ecology and member of the Board of the Federation of German Scientists Her many publications have contributed to the scientific and public debate.

 

May 16, 12:45-13:30

Dieter Steiner:
"The City and the Wilderness"

Bio:
Dieter Steiner, born 1932, studies in geography at the University of Zurich. Academic positions here and at the University of Chicago, the University of Waterloo, Canada, and at the ETH Zurich (retirement 1998). Originally concerned with remote sensing and statistics. Since 1985 interest in human ecology, especially for the question why our society creates environmental problems. Development of integrative concepts. Author of »Die Universität der Wildnis« (biography of John Muir) and of »Rachel Carson« (biography), both in German, oekom, Munich 2011 and 2014 resp.

 

May 16, 18:45-19:30

Josef Schmid:
"Population im ökologischen Komplex - Demografie als Träger humanökologischen Wissens"

Bio:
Josef Schmid, Geboren 1937 in Linz, Österreich; besuchte dort die Grundschule, die Sekundarstufe am Obergymnasium der Benediktiner zu Kremsmünster (Oberösterreich) und an der Handelsakademie (Wirtschaftsgymnasium) in Linz. Nach der Matura 1955, Studium der Betriebs- und Volkswirtschaft an den Universitäten München und Innsbruck, Diplom-Volkswirt 1965; Studium der Soziologie, Philosophie und Psychologie an der Universität München. Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Soziologie der Universität München. 1974 Promotion zum Dr. phil. mit einer kultursoziologischen Dissertation. 1980 Habilitation (Dr. rer. pol. habil.). Ab 1980 Inhaber des Lehrstuhls für Bevölkerungswissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Entpflichtet seit 2003, doch weiterhin in Funktionen der Lehre, Forschung und Politikberatung (Enquête-Kommissionen zum Demografischen Wandel).

 

May 17, 11:30-12:15

Wolfgang Haber:
"Urban Living: not a Natural State - the Dilemma of Human Ecology"

Bio:
Wolfgang Haber, born 1925, studied biology, chemistry, and geography. 1957 PhD in soil ecology. Until 1966  research fellow, then vice-director at the Museum of Natural History in Münster. 1966-1994 Full Professor of Landscape Ecology at the Technische Universitaet München; research and teaching in landscape, vegetation and ecosystem science, conservation ecology, and land use ecology. About 460 publications on these topics. 1980-90 President of the Ecological Society of Germany, Austria and Switzerland, 1990-96 of the International Association of Ecology. 1981-1990 Member (1985 Chairman) of the German Council of Environmental Advisors, since 1991 Member (1991-2003 Speaker) of the German Council of Land Use Management. Visiting Professor in Austria, Switzerland, Spain, Japan, and China. Many honorary positions, awards and prizes.

Urbanity and Human Ecology

Modifying European Urban Life for Sustainability

14. - 17. Mai 2014 in Sommerhausen

 

Detailled program, last update: May 07, 2014

Detailliertes Programm, Stand: 07. Mai 2014

 

If not otherwise stated, all events will take place at the Parish Hall / Gemeindezentrum of Sommerhausen.

Wenn nicht anders angegeben, finden alle Veranstaltungen im Gemeindezentrum von Sommerhausen statt.

 

  Wednesday, May 14  
  10:00-15:00 Registration (Parish Hall)  
  Meeting
DGH founding committee European College for Human Ecology
DGH study group meetings on demand  
  15:00-16:00 Opening & Welcome
in the church of Sommerhausen

 
  16:00-16:45 Keynote
Ian Douglas (CHEC, University of Manchester)
Urban Futures: Sustainability and Equity in the Face of Climate Change
 
  16:45-17:30 Keynote
Ernst Ulrich von Weizsäcker (Co-President Club of Rome)
Sustainable Development Goals: wo gibt's überhaupt noch Chancen?
 
  17:45-18:30 DGH General Meeting Part I  
  19:00-20:00 Reception by the Mayor of Sommerhausen

 

 

  Thursday, May 15
  09:00-10:30 Session 01

Urban Agriculture and Community Gardens


Co-Chairs: K. Bruckmeier,
I.M. Pires


Contributions:
I.M. Pires
I. Cabral, U. Weiland
K. Bruckmeier
Roundtable 01

Nachhaltige Transformation Urbaner Räume

Co-Chairs: F. Betker, F. Reusswig, W.H. Serbser

Contributions:
F. Betker
W.H. Serbser
F. Reusswig

Open Space  
  10:30-11:00 Break  
  11:00-12:30 Session 02

Megapolis and Urban Magic

Co-Chairs: I. Douglas, U. Loening

Contributions:
I. Douglas
U. Loening

Inquiry & Discussion

Urban Agriculture and Community Gardens

Co-Chairs: K. Bruckmeier, NN

 

Roundtable 02

Transition Town Movements
+ Movie and Discussion

Chair: M. Hosang

 

 
  12:45-13:30 Keynote
Donnell Davis (CHEC ANZ, Brisbane Australia)
The Social Dimension of Climate Change
 
  13:30-15:00 DGH Board at Large Meeting Free Sommerhausen Vineyard Tour (please register) Lunch (Lunch packets to order in advance)  
  15:00-16:30 Session 03

Urban Health

Co-Chairs: A. Franz-Balsen, Chr. Tretter

Contributions:
A. Franz-Balsen
M. Honari
M. Cesario, R.R. Cesario &
S.M.G. Molina
F. Tretter

Session 04

Human Ecology Higher Education in the Urban Environment

Co-Chairs: K. Hill & W. H. Serbser

Contributions:
U. Loening
K. Hill, R. Borden
W.H. Serbser
P. Teherani-Krönner

Inquiry & Discussion

Megapolis and Urban Magic

Co-Chairs: I. Douglas, U. Loening

 

Students Conference Registration (Parish Hall)
  16:30-17:00 Break
  17:00-18:30 Session 05

Urban Social Cohesion, Community Movements and Democratic Empowerment

Co-Chairs: D. Davis, NN

Contributions:
D. Davis
A.B. Abraham
E. Göpel

Inquiry & Discussion

Urban Health

Co-Chairs: A. Franz-Balsen,
Chr. Tretter

 

Inquiry & Discussion

Human Ecology Higher Education in the Urban Environment

Co-Chairs: K. Hill & W.H. Serbser

 

  18:45-19:30 Keynote
Christine von Weizsäcker (DGH, WECF President Germany)

Green and Participative Cities - But what's about their Surrounding Country Side and its Inhabitants?

Students Welcome Event

 

  20:15 Dinners in Sommerhausen taverns Open End

 

  Friday, May 16
  09:00-10:30 Session 06

Urban Nature

Co-Chairs: V. Baumgärtner,
Ch. Kämpf

Contributions:
Ch. Kämpf
M. Albiez
I. Marschall

Students Conference

Sustainable University & Urban Campus

Session

Contributions:
D. Marx
A. Schwarzer, E. Yurtaby
A. Gutzler, T. Bergem
AStA Würzburg N.N.

Workshop 01

Die Zukunft der DGH

Co-Chairs: B. Glaeser,
M. Padmanabhan, A. Bruns,
E. Becker

Contributions:
E. Becker
M. Glaser


 
  10:30-11:00 Break
  11:00-12:30 Session 07

Sustainable Mobility in Urban Environments

Co-Chairs: M. Hofmann, NN

Contributions:
M. Hofmann
K. Fritz
F. Wolters

Inquiry & Discussion

Urban Nature

Co-Chairs: V. Baumgärtner,
Ch. Kämpf
Workshop 02

Urban Food Security - Bread and Peace in Global Change

Co-Chairs: F. Reusswig
W.H. Serbser, R. Dyball (tbc)

Contributions:
W.H. Serbser
F. Reusswig

Students Conference

Sustainable University & Urban Campus

Skype Session & Discussion

Contributions:
F. Spira

 

  12:45-13:30 Keynote
Dieter Steiner (DGH, ETH Zürich)
The City and the Wilderness
  13:30-15:00 Lunch (Lunch packets to order in advance)
  15:00-16:30 Session 08

Urban Infrastructure and Water Management

Co-Chairs: F. Reusswig, NN


Contributions:
V.S. Saravanan
T. Kluge
A. Hakobjanyan

Session 09

Urban Food and Meal Security

Co-Chairs: P. Teherani-Krönner, NN

Contributions:
E. Ekehorn, P. Teherani-Krönner
R. Lenz
Inquiry & Discussion

Sustainable Mobility in Urban Environments

Co-Chairs: M. Hofmann, NN
 
  16:30-17:00 Break
  17:00-18:30 Open Space Inquiry & Discussion

Urban Infrastructure and Water Management

Co-Chairs: F. Reusswig, NN


Inquiry & Discussion

Urban Food and Meal Security

Co-Chairs: P. Teherani-Krönner, NN
 
  18:45-19:30 Keynote
Josef Schmid (DGH, Universität Bamberg)
Population im ökologischen Komplex - Demografie als Träger humanökologischen Wissens
  20:00 Conference dinner with winetasting

 

  Saturday, May 17  
  9:30-11:00 Reports
from the conference

Final Meeting in the church
 
  11:00-11:30 Break  
  11:30-12:15 Keynote
Wolfgang Haber (DGH, Technische Universität München & Freising)
Urban Living: not a natural state - The Dilemma of Human Ecology
(church)
 
  12:15-12:30 Closing Note and Farewell
(church)
 
  12:30-12:45 Break  
  12:45-14:00 DGH General Meeting Part II (Parish Hall)  
           

 

 

 

           
           

 

Studentische Konferenz „Nachhaltige Uni & Urbaner Campus“

16.5.2014 in Sommerhausen (bei Würzburg)

 

Im Rahmen des Symposiums „Urbanity and Human Ecology“ der Deutschen Gesellschaft für Humanökologie (DGH) und dem Commonwealth Human Ecology Council (CHEC) (vom 14.5. – 17.5.) findet die Studentische Konferenz „Nachhaltige Uni & Urbaner Campus“ in Sommerhausen und weltweit via Skype statt.

Wie kann ein nachhaltiger, urbaner Campus aussehen, der in engem Bezug zur Region steht und einen öffentlichen Ort des Austausches darstellt? Studierende präsentieren visionäre Ideen, wie sie ihre Universität gestalten wollen, und machen Vorschläge wie transdisziplinäres Lernen und Arbeiten aussehen kann. Raus aus dem Hörsaal - Rein in die Realität: Nach diesem Prinzip soll in Zukunft in "Reallaboren" die Wissenschaft zusammen mit Kommunen, Verbänden, Betrieben und Unternehmen gesellschaftliche und ökologische Herausforderungen vor Ort anpacken.

Die Nachhaltigkeit der Unis steht auf dem Prüfstand: Zahlreiche studentische Initiativen setzen sich dafür ein, ihre Hochschule „grüner“ zu gestalten – vom Mensaessen bis zum Solarmodul auf dem Dach.

Die studentische Konferenz ist in das Symposium „Urbanity and Human Ecology“ mit zahlreichen interessanten Sessions wie „Human Ecology  Higher Education in the Urban Environment“ eingebettet

Call:

Du möchtest ein Projekt oder eine Idee auf der Konferenz „Nachhaltige Uni & Urbaner Campus“ vorstellen? Dann schicke uns deinen Abstract (ca. eine halbe DIN A4 Seite) bis zum 23. März 2014 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und liefere einen Beitrag zu einer der Sessions.

Vorgaben: Präsentationen dürfen 10 Minuten und 20 Folien nicht überschreiten, Vorträge in englischer Sprache sind erwünscht.

Unsere Thematischen Stränge sind:

Nachhaltigkeitswissenschaft - Forschung für nachhaltige Entwicklung - Transdisziplinäre Lehre - Regionale Kooperation & Praxis – Reallabore- Urbaner Campus - Nachhaltigkeitscheck für die Universität – Studentische Mitbestimmung

Programm:

Donnerstag

ab 15:00               Registration, Sessions und Workshops des Symposiums

ab 18:45               Welcome, Treffpunkt Gemeindehaus,

 

Freitag

09:00 – 10:30      Session „Sustainable University & Urban Campus“

Contributions:

Dirk Marx – Netzwerk n

André Schwarzer, Emre Yurtaby – Hochschule Bochum in  Nachhaltiger Entwicklung

Alexander Gutzler, Tobias Bergem –  reech (renewable energy challenge)

N.N. - Referat Ökologie und Nachhaltigkeit, AStA Würzburg

 

11:00 – 12:30      Skype Session & Discussion

Contributions:

Felix Spira – rootAbility


Ziel ist es, dass die Studierenden ihre eigenen Projekte und Ideen vorstellen und Erfahrungen austauschen Am Freitag gibt es neben den studentischen Beiträgen Vorträge von jungen Wissenschaftlerinnen und Praktikern, u.a. von Dirk Marx vom netzwerk n und von Felix Spira von dem Sozialunternehmen rootAbility. Mit einem Report präsentiert die studentische Konferenz ihre Ergebnisse am Samstag beim öffentlichen Abschluss des Symposiums "Urbanity and Human Ecology" in der Kirche von Sommerhausen.

Unterkunft: Sommerhausen: Pensionen; Möglichkeit zum Zelten im Preis inbegriffen, Würzburg: z.B. Jugendherberge, Couchsurfing

Gebühren: studentische Konferenz (15.5. – 16.5.2014) + Symposium + Zelten: 30 €

Info:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung

Konferenzgebühren:

Studentische Konferenz, Teilnahme via Skype (16.05.): kostenlos

Studentische Konferenz (15.5. – 16.5.2014) + Zelten: 30 €

Studentische Konferenz + Symposium + Zelten (14.05. – 17.05.2014): 45€

Um Anmeldung wird gebeten!

 

Anmeldung zum Symposium 2014

Mit der Tagungsanmeldung melden Sie sich verbindlich für die Studentische Konferenz an. Soweit sich mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer anmelden, als Plätze verfügbar sind, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungseingänge.

Dieses Dokument ist zum Download in PDF. Die PDF-Datei bitte ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und an die Tagungsorganisation per Post an Dr. Wolfgang H. Serbser, DGH e.V.,Fritschestr. 26, 10585 Berlin, schicken oder als Fax an +49 3026932944 senden.

Die Tagungsorganisation der Jahrestagung 2014 unterliegt Wolfgang Serbser. Voranmeldungen sind als unterschriebener Scan an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Bei Fragen: Tel. +49 30 26932950 oder Email (Adresse siehe oben).

Anmeldeschluss ist der 15. April 2014.

 

 

Tagungsanmeldung

 

Einzugsermächtigung

Mit der Einzugsermächtigung beauftragen Sie die Gesellschaft, ihre Beitragsgebühren vom angegebenen Konto einzuziehen. Damit erleichtern Sie die ehrenamtliche Arbeit der Gesellschaft und des Schatzmeisters erheblich. Der Einzug wird in der Regel 1 bis 2 Wochen vorher per E-Mail angekündigt.

Der Einzug erfolgt im SEPA-Lastschriftverfahren und ist damit in der gesamten Europäischen Union, der Schweiz und weiteren europäischen Ländern kostenlos möglich.

Bitte beachten Sie: an Stelle der bisher gültigen Kontonummern und Bankleitzahlen (BLZ) treten ab sofort der IBAN und der BIC. Ab 01.01.2014 werden nur noch diese im Zahlungsverkehr genutzt. Die Mandatsreferenz wird Ihnen vom Verein persönlich und individuell mitgeteilt. Sie ist ein Identifikationsmerkmal zur Absicherung der Mitglieder und des Vereins.

Dieses Dokument ist zum Download in PDF. Die PDF-Datei bitte ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und an den Schatzmeister, Dr. Wolfgang H. Serbser, DGH e.V.,Fritschestr. 26, 10585 Berlin, per Post schicken.

Einzugsermächtigung

Konferenzgebühren und Hinweise zum Symposium 2014

Sommerhausen am Main ist ein kleines mittelalterliches Winzerstädtchen südlich von Würzburg.
Es ist ein idealer Konferenzort aber eine Location mit begrenzten Ressourcen.

Deswegen ist die Teilnehmerzahl beim Symposium 2014 auf 150 Plätze begrenzt.

Die Platzvergabe erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen. Dabei werden im Symposium aktive TeilnehmerInnen bevorzugt.

Die Platzvergabe gilt erst nach erfolgter Entrichung der Konferenzgebühr als bestätigt.


Konferenzgebühren für
Mitglieder der DGH & CHEC:

Early Bird Anmeldung bis 31.01.2014          120,00 Euro

Reguläre Anmeldung bis 15.04.2014           160,00 Euro

Konferenzgebühren für Studierende Mitglieder der DGH & CHEC:

Early Bird Anmeldung bis 31.01.2014            40,00 Euro

Reguläre Anmeldung bis 15.04.2014             60,00 Euro

(Der bereits entrichtete Mitgliedsbeitrag wird angerechnet)

Konferenzgebühren für Mitglieder des CIEH und der SHE:

Early Bird Anmeldung bis 31.01.2014          120,00 Euro

Reguläre Anmeldung bis 15.04.2014           160,00 Euro

Konferenzgebühren für Mitglieder anderer humanökologischer Gesellschaften:

auf Anfrage

Konferenzgebühren für Nicht-Mitglieder:

Early Bird Anmeldung bis 31.01.2014          160,00 Euro

Reguläre Anmeldung bis 15.04.2014           200,00 Euro

Konferenzgebühren für Studierende Nicht-Mitglieder:

Early Bird Anmeldung bis 31.01.2014            80,00 Euro

Reguläre Anmeldung bis 15.04.2014           100,00 Euro

 

Die Stornierung ist bis zum 15.03.2014 gegen eine Storno-Gebühr von 20,00 Euro möglich.

 

Kontakt:

Dr. Wolfgang H. Serbser
Geschäftsstelle der DGH
Fritschestr. 26
D-10585 Berlin

Tel. +49 30 26032950

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!